Content: Blog

Blog Archive – 2015

  • IPv4-Adressen sind alle

    Robert Horvath
    22.10.2015

    Zumindest in Nordamerika werden nun keine neuen mehr vergeben. Das hat die dafür zuständige ARIN mitgeteilt. In Europa hat das RIPE noch einen kleinen Restvorrat, der aber auch schon rationiert wurde. Den Umstieg auf IPv6 fordern diverse Einrichtungen seit Jahren, umgesetzt hat ihn bisher dennoch nur ein kleiner Teil der Firmen. Die dafür zuständige Organisation American Registry for Internet Numbers (ARIN) hat jetzt tatsächlich die letzten, ihr verbliebenen IPv4-Adressen vergeben. Bereits im Mai war das Kontingent rationiert worden. Ab sofort werden IPv4-Addressen, die die ARIN von der internationalen, übergeordenten IANA noch erhalten sollte oder die von Nutzern zurückgegeben werden ausschließlich dazu verwendet, um Anfragen von der bereits vorhandene Warteliste zu befriedigen. mehr

  • Niedrigere IKT-Kosten und dennoch mehr Flexibilität

    Michael Fiel
    30.09.2015

    Der Betrieb einer eigenen Informations- und Kommunikationsinfrastruktur (IKT) bindet viele Ressourcen. Neben den hohen Investitionskosten wird es auch immer schwieriger, geeignetes Personal zur Sicherstellung des Betriebs zu finden. In einem Markt, der sich ständig verändert, muss sich die IKT-Umgebung schnell an neue Gegebenheiten anpassen. Seien es Währungsschwankungen, neue Projekte oder die Erschliessung neuer Märkte – oft kann die eigene IT mit den dynamischen Veränderungen in der Geschäftswelt  nicht mithalten. Der Bezug von standardisierten Diensten eines Managed Service Providers (MSP) verspricht die heute notwendige Agilität und das bei einer höheren Verfügbarkeit und zu niedrigeren Kosten. mehr

  • Nachfrage nach Glasfaser-Verbindungen steigt

    Robert Horvath
    14.08.2015

    Diese Migration von Kupfer-Verbindungen hin zu Glasfaser-Verbindungen nimmt gemäss der Studie von ABI Research vom 13. August 2015 an Fahrt auf und kurbelt den Glasfasermarkt an. In diesem Bereich rechnen die Marktforscher mit einem Plus von 12 Prozent in 2015. Die Auslieferungen von DSL-Produkten sollen hingegen um etwa 2 Prozent abnehmen. mehr

  • Was kommt nach der Bandbreite

    Michael Fiel
    17.06.2015

    2007 surfte die ganze Schweiz noch auf Kupferkabeln. Die ganze Schweiz? Nein, eine kleine Walliser Gemeinde wehrte sich und begann, Glasfasern zu verlegen. Vor gerade einmal acht Jahren sorgte Sierre für Aufsehen, als der lokale Kabelnetzanbieter begann, das koaxiale Netz durch Glasfasern zu ersetzen und diese bis zu den Endkunden – in die Wohnung oder ins Geschäft – zu verlegen (Fibre to the Home, FTTH).  mehr

  • Cyberlink an der SwiNOG 28

    Lucy Pelzer
    13.05.2015

    Auch die Cyberlink war dieses Jahr auf der SwiNOG 28 am 6. Mai 2015 in Bern vertreten. Die SwiNOG (Swiss Network Operators Group) ist eine Konferenz, die Computer Netzwerk Techniker in der Schweiz vereint. Der Event findet zweimal jährlich statt und bietet interessante Referate über aktuelle Entwicklungen und Trends. Die Konferenz lohnt sich für alle, die sich für Netzwerke interessieren und begeistern. Für Netzwerk Techniker ist sie allerdings ein Muss, erleichtert sie einem doch die alltägliche Arbeit durch den Austausch mit Gleichgesinnten. mehr

  • Bei Managed Services ist Beratung gefragt

    Robert Horvath
    08.05.2015

    Bis 2018 soll der Cloud-Markt mit seinem Service-Angebot auf ein Umsatzvolumen von 19.8 Milliarden Euro in Deutschland anwachsen. Ein Geschäft also, das sich für Hersteller, Distributoren und Reseller lohnt. Doch nicht nur die Komplexität der Materie birgt Fallstricke. mehr

  • VLANs: So trennen Sie Netzwerke logisch voneinander

    Robert Horvath
    24.04.2015

    Mit virtuellen LANs, auch kurz VLANs genannt, lassen sich im Netzwerk auf einer einheitlichen physischen Infrastruktur mehrere logische Netzwerke mit unterschiedlichen Subnetzen erstellen. So lassen sich Servergruppen bequem voneinander zu trennen oder das Netzwerk in verschiedene Arbeitsbereiche wie Arbeitsstationen und Server teilen.  mehr

  • Neues OSS Release 2.0 kurz vor Release

    Michael Fiel
    31.03.2015

    Mit dem Start unseres Kundenportals „my.cyberlink.ch“ im Q1/2014 wurde die Transparenz der Cyberlink Dienstleistungen gegenüber unseren Kunden und unseren Partnern dramatisch erhöht. Informationen über technische oder administrative Informationen unserer Services erleichtern Kunden, Partner und unseren Mitarbeitern die Zusammenarbeit und verkürzen dadurch massgeblich die Behebung von Störungen. Für das innovative Kundenportal wurde Cyberlink mit dem Ehrenpreis des renommierten „siti©  Innovation Award 2014“ ausgezeichnet. Im Frühjahr 2015 folgt nun die neueste Version, dabei wurde auch die Schnittstellen zu den Netzbetreiber überarbeitet und bietet bald noch mehr Funktionen. mehr

  • Weltweiter Anteil an Breitbandverbindungen steigt auf 60 Prozent

    Robert Horvath
    24.02.2015

    Akamai hat eine neue Ausgabe seines vierteljährlichen Reports “State of the Internet” veröffentlicht. Die Angaben beziehen sich aufs dritte Quartal 2014. Zum erst zweiten Mal verzeichnet Akamai eine weltweite durchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeit, die über der von ihm definierten Breitbandschwelle von 4 MBit/s liegt. 60 Prozent der weltweiten Verbindungen können demnach als Breitband gelten – ein Prozentpunkt mehr als im Vorquartal. mehr

1

Zurück


Die «smart, kompetent und leidenschaftlich» - Services für Unternehmen