Mit Vollgas an 157 Standorten: AMAG setzt auf Internet-Services von Cyberlink

Thomas Knüsel
28. Juni 2019

Grossauftrag für Cyberlink: Die AMAG Corporate Services AG unterzeichnet einen 5-Jahresvertrag für die Bereitstellung von Internet-Services. Der Managed Service Provider liefert der AMAG an aktuell 157 Standorten Internet-Services von jeweils zwei unabhängigen ISPs (Internet Service Provider) aus einer Hand. Die AMAG profitiert von einfachen Prozessen, kurzen Kommunikationswegen und tiefen Betriebskosten. Cyberlink überzeugte bei der Mitentwicklung des Designs, der Bereitstellung und dem Betrieb des hochverfügbaren SD-WAN-Kommunikationsnetzes durch Flexibilität und Kundenorientierung.

Image © 2019 AMAG

Die AMAG Corporate Services AG stellt ICT-Dienste für die gesamte AMAG Gruppe zur Verfügung. Teil dieser Services ist ein schweizweites Telekommunikationsnetz, welches sowohl eigene Niederlassungen wie auch Partner-Standorte miteinander verbindet. Mit fortschreitender Digitalisierung der Geschäftsprozesse innerhalb der AMAG steigen die Anforderungen an dieses Kommunikationsnetz. Aus diesem Grund lancierte AMAG ein ambitioniertes Projekt, um mit neuster SD-WAN-Technologie die Qualität der Verbindungen zu verbessern, die Verfügbarkeit und Kapazität der Services zu erhöhen und die Gesamtkosten für das Netzwerk zu senken.


Redundanz an allen Standorten
Für die Realisierung des Projekts hat AMAG Cyberlink als Provider für die Internet-Services ausgewählt. Die Entwicklung des Netzwerkdesigns und der Prozesse für Bereitstellung und Betrieb erfolgten in enger Zusammenarbeit. Entstanden ist eine auf die Bedürfnisse der AMAG zugeschnittene Lösung, welche in einer Proof-of-Concept-Phase von Oktober 2017 bis April 2018 auf Herz und Nieren getestet wurde.

Die auf höchste Verfügbarkeit ausgelegte SD-WAN-Architektur basiert auf der redundanten Anbindung jedes Standorts durch zwei unabhängige ISPs (Internet Service Provider). Durch die vorhandene Redun-danz sinken die Anforderungen an die einzelne Leitung, was letztlich zu einer Reduktion der Gesamtkos-ten führt.

Lückenloses Monitoring
Cyberlink liefert AMAG an knapp 160 Standorten zwei Internet-Services von unabhängigen ISPs aus einer Hand, übernimmt die Projektleitung für die Inbetriebnahme derselben und koordiniert die beteiligten Parteien. Im Betrieb werden die Services End-to-End und rund um die Uhr überwacht. Eine allfällige Störungsbehebung wird von Cyberlink initiiert, durchgeführt und die AMAG über den Stand der Dinge fortlaufend informiert.

Arkadiusz Kucharski, Head of Infrastructure, AMAG, freut sich über die gemeinsam entwickelte Lösung: „Cyberlink hat durch ihre Flexibilität und ihr kundenorientiertes Verhalten überzeugt. Entstanden ist eine durchgängig schlanke Lösung ohne unnötige Komplexität und Kosten. Cyberlink war der einzige Anbieter, welcher zwei Internet-Services von unterschiedlichen ISPs aus einer Hand anbieten konnte und punktete im Angebot zudem mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis.“

Thomas Knüsel, COO, Cyberlink, erklärt: „Wir treten gegenüber der AMAG als Single-Point-of-Contact für alle Internet-Services auf und bieten eine transparente Kommunikation auf allen Ebenen mit direktem Zugang zur Technik und zum Management. Für AMAG resultieren einfache Prozesse, kurze Kommunikati-onswege und tiefe Betriebskosten. Dieses Projekt steht sinnbildlich für unsere Markenwerte: trusted. excellent. creative.“

 


Support Kontaktieren Sie uns!
*Pflichfelder
* Ich bin mit der Verarbeitung personenbezogener Daten einverstanden