Jetzt teilen
Connectivity
Business Internet

Vollgas an allen Standorten:
AMAG erhält mit Cyberlink zuverlässige Konnektivität aus einer Hand.

Die IT der AMAG Gruppe war auf der Suche nach einem Dienstleister, der Internet Services für die über 150 Standorte des grössten Schweizer Automobilunternehmens bereitstellen kann. Als einziger Anbieter bot Cyberlink zwei Internet-Verbindungen von unabhängigen Providern und Support aus einer Hand. Das zahlt sich aus.

Die AMAG Corporate Services AG stellt die ICT-Dienste für die gesamte AMAG Gruppe, dem grössten Automobilun- ternehmen der Schweiz, zur Verfügung. Teil dieser Services ist auch ein landes- weites Kommunikationsnetz, welches sowohl eigene Niederlassungen (etwa Verkaufsstellen und Lager) wie auch Partner-Standorte wie Europcar-Stati- onen miteinander verbindet. Mit fort- schreitender Digitalisierung der Ge- schäftsprozesse innerhalb der AMAG stiegen in den vergangenen Jahren die Anforderungen an dieses Kommunika- tionsnetz. Aus diesem Grund lancierte die AMAG ein ambitioniertes Projekt, um mit neuster SD-WAN-Technologie die Qualität der Verbindungen zu ver- bessern, die Verfügbarkeit und Kapazität der Services zu erhöhen und die Ge- samtkosten für das Netzwerk zu senken.

„Wir suchten einen Dienstleister, der uns mehr Bandbreite liefern kann, die Redundanz zwischen den Standorten garantiert und schnellen technischen Support leistet“, fasst Andreas Carrie- ro, Leiter IT Networks & Voice bei der AMAG Corporate Services AG die An- forderungen zusammen. Wichtig war dabei, einen einzelnen Ansprechpartner zu haben, die sich im Hintergrund um alle involvierten Provider kümmert und so die Komplexität reduziert. Für die Realisierung dieses Projekts entschied sich die AMAG für Cyberlink. Der Zür- cher Managed Services Provider konnte nicht nur die Anforderungen erfüllen, er überzeugte ebenso durch ein gutes Preis/Leistungs-Verhältnis, Transpa- renz und sein technisches Know-How.

Die Entwicklung des Netzwerkdesigns und der Prozesse für Bereitstellung und Betrieb erfolgten in enger Zusammenarbeit zwischen AMAG und Cyberlink. Ent- standen ist eine durchgängig schlanke LösungohneunnötigeKomplexitätund Kosten, welche in einer Proof-of-Con- cept-Phase von Oktober 2017 bis April 2018 auf Herz und Nieren getestet wurde und seit Sommer 2020 im Einsatz steht. Die Umsetzung des Projekts von der Planung bis zur Umstellung an den fast 160 Standorten verlief trotz einiger personel- ler Wechsel sehr gut, berichtet Carriero.

Die Vorteile der Lösung von Cyber- link liegen für Andreas Carriero auf der Hand: Für ihn sind vor allem die schnelle Kommunikation und die kurzen Wege massgebend. „Früher dauerte es bei einem Problem mitunter lange, bis wir Support bekamen – und auch die Kom- munikation war nicht immer optimal. Mit Cyberlink haben wir jetzt einen her- vorragenden Dienstleister gefunden, der uns einen Single Point of Contact zur Verfügung stellt“, so Carriero. „Cyberlink lebt Support. Wenn ihnen beim Monito- ring etwas auffällt, melden sie sich so- fort. Und wenn wir ein Problem haben, nimmt Cyberlink es direkt in Angriff. Genau das haben wir uns gewünscht.“

Nicht nur vom Support und der Umsetzung des Projekts ist Carriero über- zeugt, auch die Qualität der Services stimmt. „An der Performance der Dienstleistungen hat sich nichts geändert. Cyberlink hat seine Versprechen gehalten, das schätzen wir sehr.“ In der Vergangenheit erlebte die AMAG beim vorherigen Anbieter mindestens einen Ausfall pro Monat. „Heute sind wir viel stabiler unterwegs“, freut sich Carriero.

Welche Lehren hat die AMAG aus der Umsetzung des Projekts gezogen? Eine Herausforderung gab es beim Manage- ment von Bestellungen und den Ein- schaltdaten, wie Carriero berichtet. Es sei vereinzelt zu Missverständnissen gekommen, was auf beiden Seiten Aufwand erzeugte. „Deshalb besteht eine wichtige Erkenntnis darin, dass man genau hin- schaut und die Bestellungen gemeinsam kontrolliert – daraus haben beide Partner etwas gelernt. Cyberlink verhielt sich aber stets sehr kulant und professionell.“

Die AMAG Corporate Services AG ist mit den von Cyberlink erbrachten Leistungen vollauf zufrieden. „Für mich am schönsten ist, dass Cyberlink als kleine Firma eine sehr hohe Qualität und Flexibilität bietet“, fasst Andreas Carriero zusammen. „Ein grosses Unternehmen wie die AMAG ist auf diese Flexibilität angewiesen.“ Mittelfristig beabsichtigt die AMAG nun, die bestehende Netzwerk-Hardware zu modernisieren und für Big-Data-Anwendungen die Bandbreite zu erhöhen, wobei das Unternehmen ebenfalls auf die Expertise von Cyberlink setzen will.

Kurze Wege, schnelle Kommunikation. Cyberlink lebt Support.

Andreas Carriero | Leiter IT Networks & Voice, AMAG

Die Lösung in Kürze

  • Redundante Internet- Services von unabhängigen Providern für fast 160 Standorte
  • Provider-Redundanz für alle Verbindungen
  • Spürbar weniger Ausfälle und höhere Stabilität
  • End-to-End Monitoring und Single Point of Contact für alle Internet Services

AMAG Group AG

Die AMAG Group AG ist ein Schweizer Unternehmen. Die AMAG Import AG importiert und vertreibt Fahrzeuge der Marken Volkswagen, Audi, SEAT, ŠKODA, CUPRA und VW Nutzfahrzeuge über das grösste Vertreternetz der Schweiz (über 600 Händler und Servicepartner). Dazu zählt auch die AMAG Automobil und Motoren AG mit rund 80 eigenen Garagenbetrieben, Occasions und Carrosserie Centern. Sie ist zudem auch Bentley Stützpunkt. Ein weiteres Tochterun- ternehmen ist die AMAG First AG, die grösste Porsche Handelsorganisation der Schweiz. Zur AMAG Gruppe gehören ausserdem die AMAG Leasing AG als Finanzdienstleister, die AMAG Parking AG, die diverse Parkhäuser bewirtschaftet, und die AMAG Services AG, welche Lizenznehmerin von Europcar und ubeeqo für die Schweiz ist und an den Schweizer Flughäfen Valetparking und schweizweit Chauffeurdienstleistungen anbietet. Die mobilog AG bietet seit 2021 Logistikdien- stleistungen auch für Dritte an, zudem betreibt die AMAG Gruppe ein Innovation & Venture Lab. Seit 2018 ist die AMAG Mitinhaberin von autoSense, der Lösung für digitale Vernetzung von Fahrzeugen und seit 2019 bietet sie mit Clyde ein Auto-Abomodell an. Zudem ist sie Partnerin bei der Swiss Startup Factory. Die AMAG Group AG beschäftigt rund 6’500 Mitarbeitende, davon rund 730 Lernende.

AMAG Group AG